Über uns

Früher nahmen Kleinwüchsige am Sport, vor allem an Schulen und Colleges, lediglich als Maskottchen teil. Meist waren sie auch für die Ausrüstung und die Wasserversorgung zuständig. Die Teilnahme am Schulsport für Kleinwüchsige ist nicht das Gleiche, wie für ihre “normal“ großen Freunde. Sie können weder so schnell rennen, noch die gleiche Entfernung zurücklegen, noch so weit werfen wie diese. Dies hat einen negativen Effekt auf die Kleinwüchsigen. Es verhindert  ihre Inklusion,  führt zu einem niedrigen Selbstbewusstsein und zu einem Misserfolgsgefühl. Dies wird auf vielerlei Arten auf das Alltagsleben übertragen und hat in allen Lebensbereichen ein geringeres Selbstbewusstsein zur Folge.

Man war sich bewusst, dass jegliche sportliche Teilnahme für Kleinwüchsige nur Sinn macht, wenn alle Teilnehmer unter den gleichen Voraussetzungen antreten können. Deshalb wurde 1986 der erste Internationale Wettkampf veranstaltet. 1993 haben 10 verschiedenen Ländern (darunter USA und Großbritannien) die World Dwarf Games ins Leben gerufen. Nach diesen Wettkämpfen gründeten diese 10 Ländern die IDSF (International Dwarf Sport Federation). Die IDSF unterstützt nun alle 4 Jahre einen neuen Gastgeberverband, der die World Dwarf Games in seinem Land austrägt. Die World Dwarf Games sind ein weltweiter Wettkampf, bei dem die kleinwüchsigen Athleten sich in den Sportarten Fußball, Basketball, Leichtathletik, Volleyball, Hallenhockey, Schwimmen, Bogenschießen, Tischtennis, Badminton, Powerlifting und Pistolenschießen unter gleichen Voraussetzungen messen können.

Nach einiger Zeit wurde klar, dass die Auswirkungen auf den kleinwüchsigen Athleten positiv waren, da es sowohl zur Inklusion, einer Steigerung des Selbstwertgefühls als auch zu persönlichen Erfolgserlebnissen führte. Es gibt viele Kleinwüchsige auf der ganzen Welt, die paralympisches Niveau erreichen und alles nur, weil sie unter den selben Voraussetzungen gegeneinander antreten konnten.

Am 15.04.2017 entstanden wir, der Deutsche Kleinwuchssport (DKS), aus einem Projekt von Jugendlichen, um genau dies auch Kleinwüchsigen aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu ermöglichen. Der DKS bietet, fördert und veranstaltet qualitativ hochwertige, nationale und internationale Sportwettkampf- und Trainingsmöglichkeiten. DKS Athleten trainieren und treten vor allem in den „International Dwarf Sports Federation“ (IDSF) Sportarten Fußball, Volleyball, Basketball, Floorhockey, Leichtathletik, Tischtennis, Schwimmen,  Boccia, Schießen und Badminton an. Er stellt Kleinwüchsigen Menschen Sport unter gerechten und gleichen Voraussetzungen, einen fairen Wettkampf und  wettbewerbsfähige Spitzenleistung in Aussicht.

Außerdem dient der DKS auch als bei Fragen rund um Sport für Menschen mit Kleinwuchs. Wir helfen beim Lösen von Schwierigkeiten und Herausforderungen beim Schulsport, wir helfen bei den Bundesjugendspielen, Vereinssport, Inklusion etc. weiter.