Übung 1-Ausfallschritt

Kleinwuchsspezifisches Problem:

Aufgrund des Kleinwuchses andere Proportionen zwischen Rumpf und Extremitäten. Dadurch veränderte Körperstatik und reduziertes Gleichgewicht. Zur Kompensation nutzen die Betroffenen häufig einen breitbasigen Gang.

 

Ziele der Übung:

  • Kräftigung der vorderen und äußeren Beinmuskulatur
  • Verbesserung der Beinachsenstellung
  • Verbesserung des Gleichgewichts

 

Ausgangsstellung:

Schrittstellung: Füße stehen hüftbreit in einem Ausfallschritt nach vorne, mit einer Hand an der Wand festhalten

Ausführung:

Das hintere Knie nähert sich dem Boden, das vordere Knie wird gebeugt und bleibt über dem Fuß stehen. Danach werden beide Knie wieder gestreckt, so dass man sich im Wechsel hoch und runter bewegt.

Nach zehn Wiederholungen wechselt das vordere Bein.

 

Varianten:

Die Übung lässt sich folgendermaßen erschweren:

  • Ohne Festhalten an der Wand
  • Anzahl der Wiederholungen steigern
  • Je mehr sich das hintere Knie dem Boden nähert, desto schwieriger wird die Übung